Mathematik bereitet vielen Kindern Kopfzerbrechen und erfordert häufig die Hilfe eines Nachhilfelehrers. Wir haben uns deshalb angesehen, welche Fähigkeiten der Gesetzgeber bzw. das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Österreich den Schülern eigentlich vermitteln möchte.

 

Besonderes Augenmerk soll laut dem österreichischen Gesetzgeber auf folgende Aspekte gelegt werden: Das Denken soll geschult, Strategien aufgebaut und die Kreativität gefördert werden. Ebenso soll das Diskutieren, Kritisieren und Urteilen entwickelt werden. Die Abstraktion ist wichtig. Mathematik soll das eigene Denken fördern und ist kulturhistorisch ein unverzichtbarer Bestandteil der Allgemeinbildung. Darüber hinaus dient die Mathematik als Voraussetzung für viele Studien und Berufsfelder.

 

Für die Mathematik der Unterstufe wurden folgende  Stoffangaben vorgegeben:

  1. bis 4. Klasse
  • Arbeiten mit Zahlen und Maßen
  • Arbeiten mit Variablen
  • Arbeiten mit Figuren und Körper
  • Arbeiten mit Modellen und Statistiken

In der Oberstufe sollen folgende Themen behandelt werden:

  1. Klasse
  • Mengen, Zahlen und Rechengesetze
  • Gleichungen und Gleichungssysteme
  • Funktionen
  • Trigonometrie
  • Vektoren und analytische Geometrie
  1. Klasse
  • Potenzen, Wurzeln, Potenzen, Wurzeln und Logarithmen, Ungleichungen
  • Reelle Funktionen
  • Folgen
  • Reihen
  • Vektoren und analytische Geometrie
  • Beschreibende Statistik; Wahrscheinlichkeit
  1. Klasse
  • Grundlagen der Differentialrechnung anhand von Polynomfunktionen
  • Kreise, Kugeln, Kegelschnittslinien und andere Kurven
  • Erweiterungen und Exaktifizierungen der Differentialrechnung
  • Diskrete Wahrscheinlichkeitsverteilungen
  • Komplexe Zahlen
  1. Klasse
  • Grundlagen der Integralrechnung
  • Anwendungen und Exaktifizierungen der Integralrechnung
  • Stetige Wahrscheinlichkeitsverteilungen; beurteilende Statistik
  • Differenzen- und Differentialgleichungen; Grundlagen der Systemdynamik

 

Betrachtet man all diese Anforderungen, verwundert es wenig, wie oft Nachhilfeunterricht in Mathematik notwendig wird.

 

Das zeigt sich auch daran, dass die klassischen Fragestellungen, die im Mathematikunterricht vermittelt werden sollen, gerne im Internet gesucht und nachgefragt werden. Hier einige Beispiele (jeweils mit Kurzantworten): 


Was ist ein Dividend, Divisor oder Quotient?

Hierbei handelt es sich um Ausdrücke der Division.

Der Dividend ist die Zahl die durch eine andere Zahl dividiert wird, der Divisor ist jene Zahl durch die dividiert wird, und das Ergebnis ist der Quotient.
Dividend : Divisor = Quotient

 

Was ist ein Faktor oder ein Produkt?

Diese Ausdrücke werden bei der Multiplikation verwendet.

Bei der Multiplikation werden Faktoren miteinander multipliziert, also vervielfacht, das Ergebnis heißt Produkt.
Faktor . Faktor = Produkt

 

Was ist eine Potenz?

Eine Multiplikation mit mehreren gleichen Faktoren kann verkürzt werden, indem sie als Potenz angeschrieben wird. Das heißt bei beispielsweise drei gleichen Faktoren, kann statt drei Mal der gleiche Faktor, der Faktor einmal mit der Hochzahl seiner Häufigkeit angeschrieben werden.
Faktor . Faktor . Faktor = Faktor³

 

Was ist eine Funktion?

Die Funktion beschreibt die Beziehung oder Abbildung zwischen zwei Mengen, die jedem Element der einen Menge ein Element der anderen Mende zuordnet.

 

Was ist ein Term?

Ein Term ist ein sinnvoller Ausdruck, der Ziffern, Variablen, Rechenzeichen und Klammern enthält.
z.B.: 10 + x oder (10 + x). 2y
Nicht sinnvoll wäre zum Beispiel x/0

 

Was ist eine Folge?

Die Folge ist eine Auflistung von bis zu unendlich nummerierten Objekten. In einer Folge kann das Objekt mehrfach auftreten, die einzelnen Objekte heißen Folgenglieder. Die Folgenglieder werden mit Indizes nummeriert.
z.B. (2,3,5,7,…) Folge von Primzahlen

 

Was bedeutet dx?

Durch das Integrieren wird ein Flächeninhalt unter einem Funktionsgraphen bestimmt. Diese Fläche wird in unendlich dünne Rechtecke der Dicke dx zerlegt und durch die Integration all dieser Flächenstücke summiert.

 

Was ist ein Graph?

Ein Graph oder Funktionsgraph ist eine Funktion, die grafisch dargestellt wird.

 

Um all diese Fragen im Zusammenhang mit entsprechenden Aufgaben zu lösen, ist die Hilfe eines Nachhilfelehrers dringend anzuraten.

 

Mathematik Nachhilfelehrer finden

 

 

Der vorstehende Text versteht sich nur als grobe Übersicht einzelner mathematischer Fragen. Es wird daher auch keinerlei Haftung für Richtigkeit oder Vollständigkeit der oberstehenden Ausführungen übernommen.